Archivierter Artikel vom 02.06.2017, 15:53 Uhr

Was die Kreisstadt an Prävention leistet

Die Hochwasserwelle hatte zwar auch die Kreisstadt erreicht, dort aber wegen des schnellen Einsatzes von Bürgern und Feuerwehr keine gravierenden Schäden hinterlassen. Trotzdem wurde auch dort Vorsorge getroffen und den Hochwasserschutzplanungen Priorität eingeräumt. So wird als besondere Maßnahme am Rückhaltebecken oberhalb von Gimmigen eine Beleuchtungsanlage installiert.

Neu aufgestellt wird auch der Hochwasseralarmplan für Feuerwehr und Behörden. In Angriff genommen werden vorrangig die Planungen für den Hochwasserschutz im Bachemer Tal sowie im südlichen Außengebiet von Heimersheim. Ein neues Hochwasserschutzkonzept soll her.