Was die Dehoga von der Politik erwartet

Sobald die dritte Welle gebrochen ist, fordert die Dehoga die sofortige Öffnung aller Betreibe für Gäste und Kunden, die ein dokumentiertes, negatives Testergebnis, das nicht älter als 24 oder besser 48 Stunden ist, nachweisen oder einen wirksamen Corona-Impfschutz. Begleitet werden soll die Öffnung von Hygiene- und Schutzkonzepten in den Betrieben sowie einer digitalen Kontakterfassung. Diese soll neben den Kontaktdaten auch Corona-Impfungen sowie Testergebnisse zuverlässig erfassen und abrufbar halten.

Die öffentliche Hand soll flächendeckend ausreichende Testkapazitäten an sieben Tagen in der Woche anbieten. Die Teilnahme soll bis zu dreimal wöchentlich kostenfrei sein und bei negativem Ergebnis die Ausstellung einer möglichst 48 Stunden gültigen Bescheinigung beinhalten.