Plus

Während der Corona-Pandemie wurden auch beim Chorgesang neue Wege eingeschlagen

Bei jungen Sängern, die in der Regel mit dem Umgang moderner Medien vertrauter sind als viele Aktive älteren Semesters, war das Austesten neuer Formate natürlich etwas einfacher. Um die Zeit der Zwangspause zu überbrücken, hat beispielsweise Tina Hauch, die Leiterin des Kinder- und Jugendchors Westrich, auf digitale Möglichkeiten zurückgegriffen und einige Onlineproben gestartet. Nachdem im März noch einmal eine Probe im Freien – da lag sogar Schnee – möglich gewesen sei, habe danach leider wieder die Bundesnotbremse gegriffen.