Archivierter Artikel vom 21.08.2017, 21:10 Uhr

Vor allem Syrer suchten Asyl

68.940 Asylsuchende kamen 2015 und 2016 nach Rheinland-Pfalz, davon 52.846 allein 2015: So steht es im Integrationskonzept der Landesregierung. Fast die Hälfte kam aus Syrien, die zweitgrößte Gruppe aus Afghanistan. 2015 stellten 17.625 Menschen einen Asylantrag, 32,4 Prozent aus Syrien, 25 Prozent aus Albanien und 11,5 Prozent aus dem Kosovo.

2016 kamen 36.985 Asylanträge hinzu, dieses Mal wurden 52,8 Prozent von Syrern gestellt, 18,4 Prozent von Afghanen. Ende 2016 lebten rund 440.000 Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Rheinland-Pfalz – bei einer Gesamtbevölkerung von etwas mehr als vier Millionen. gik