Archivierter Artikel vom 24.09.2020, 18:06 Uhr

„Vor allem extensiv genutzte und Bioflächen sind von dem Phänomen betroffen.“

Berichten die beiden Kreisbauernvorsitzenden Matthias Müller (WW) und Josef Schwan (AK).