Archivierter Artikel vom 04.07.2017, 18:42 Uhr

Von Trier über Altenkirchen nach Neuwied

Nikolaus Roth wurde am 1. November 1957 geboren und wuchs in Trier mit drei Geschwistern auf. Hier trat er mit 15 Jahren in die SPD ein und lernte auch seine Frau Agnes kennen.

Roth studierte an der Uni Mainz Jura und leistete einen Zivildienst im Rettungsdienst ab. Nach Mitarbeit in einer Anwaltskanzlei holte ihn Neuwieds damaliger Landrat Deckert zur Kreisverwaltung, von wo er als für fünf Jahre als Beigeordneter nach Altenkirchen wechselte. 1997 kam er als Bürgermeister nach Neuwied zurück, drei Jahre später wurde er Oberbürgermeister. Roth war Mitglied in zahlreichen Vereinen und Gremien. Unter anderem war er stellvertretender Vorsitzender des Städtetages Rheinland-Pfalz.