Archivierter Artikel vom 01.10.2017, 13:14 Uhr

Volker Holy kandidiert als Ortsvorsteher von Löhndorf

Am Sonntag, 26. November, wird in Löhndorf der neue Ortsvorsteher als Nachfolger von Michael Kappl gewählt, der aus beruflichen Gründen von diesem Amt zurück getreten war und das derweil kommissarisch von Norbert Fuchs wahrgenommen wird. Mit einstimmigem Votum favorisierte die Sinziger CDU für dieses Amt Volker Holy, der dieses „Ja-Wort“ gerne annahm.

In der jüngsten Sitzung der Fraktion im Sinziger Schloss stellte sich der 47-jährige Zimmermannsmeister, der in Löhndorf aufgewachsen ist und „dort jeden Stock und Stein“ kennt, vor: Der gebürtige Sinziger machte 1994 nach dem Wehrdienst seinen Meisterbrief und fungierte zunächst als Bauleiter der Niederzissener Firma Holzbau Adams, dann als Leiter der Kalkulations-Abteilung und seit bereits zehn Jahren als deren Betriebsleiter. „Löhndorf ist nicht so ganz einfach, deshalb ist es gut, wenn man es kennt“, meinte er. Der Kandidatenvorschlag der CDU wird laut dem Sinziger Vorsitzenden der Partei Franz-Hermann Deres von der FWG-Fraktion unterstützt. ith