Archivierter Artikel vom 17.11.2017, 16:33 Uhr

Virtueller Rundgang durch Schloss Oberstein

Die virtuelle Realität ist längst im Kreis Birkenfeld angekommen: Michael Dietz vom Burgenverein Idar-Oberstein stellte bei der Fachtagung einen virtuellen Rundgang durch Schloss Oberstein vor. Der ist seit kurzem auf der Homepage des Burgenvereins ( www.schloss-oberstein.de) zu finden und wird laut Dietz rege genutzt – vor allem im Vorfeld von Familien- und Firmenbuchungen, die das Schloss für Feiern gerne nutzen.

Michael Dietz lud zum virtuellen Rundgang durch Schloss Oberstein​.
Michael Dietz lud zum virtuellen Rundgang durch Schloss Oberstein​.

Auch die Nohener Naheschleife soll in Kürze virtuell erlebbar sein. Aber nicht, um sie daheim im stillen Kämmerlein per VR-Brille erwandern zu können. Das Software-Institut am Umwelt-Campus hat die riesigen Datenberge aus der Lidar-Befliegung genutzt, um ein 3 D-Modell des Wanderwegs rund um das Naheörtchen zu erstellen. Bei Lidar wird die Landschaft wie bei Radar erfasst, dabei können Vegetation oder Gebäude komplett ausgeblendet werden. Dadurch werden verborgene Bodendenkmäler oder auch Bombentrichter erkennbar.

Auf Wunsch von Landrat Matthias Schneider arbeitet das UCB-Institut derzeit an einer speziellen Wanderkarte, die vor allem Archäologiefans ansprechen dürfte. sc