Archivierter Artikel vom 29.04.2018, 20:55 Uhr

VfR ohne Rinn und Rotation nach Fehrbach

Dem Aufsteiger FC Fehrbach scheint etwas die Luft auszugehen. Seit vier Partien wartet der ordentlich gestartete Fußball-Landesligist auf einen Dreier. „Gegen uns werden sie es erneut versuchen, die Negativserie zu stoppen“, glaubt Dieter Müller, der Trainer des VfR Kirn, der am morgigen Dienstag um 16 Uhr in Fehrbach gastiert.

Trotz der nur zwei Tage Pause zum 7:0-Heimsieg über die SG Eppenbrunn kann Müller nicht zur großen Rotation greifen. „Dazu fehlen uns derzeit die personellen Möglichkeiten“, sagt der Coach. Auf jeden Fall muss er auf Bastian Rinn verzichten, der beruflich verhindert ist. Respekt flößt den Kirnern auch der Kunstrasenplatz im Pirmasenser Vorort ein. „Das ist ja unser Lieblingsbelag“, sagt Müller mit Ironie und ergänzt ernsthaft: „Auf Kunstrasen ist uns zuletzt nichts gelungen. Aber das soll kein Alibi sein.“ olp