Archivierter Artikel vom 29.11.2018, 16:04 Uhr

Verwaltung skeptisch: Keine kostenlosen Parkplätze für E-Fahrzeuge

Fahrer von Elektrofahrzeugen sollen auf den öffentlich bewirtschafteten Parkplätzen in Andernach kostenlos parken dürfen – diesen Antrag hatte die Grünen-Fraktion im Stadtrat bereits vor gut einem halben Jahr gestellt. Dadurch wolle man ein Signal für eine verbesserte Luftqualität setzen, heißt es in dem Antrag. Die Verwaltung hat den Antrag inzwischen geprüft, über das Ergebnis berichtete Bürgermeister Claus Peitz in der jüngsten Sitzung des Verkehrsausschusses: 15 E-Autos waren im November im Stadtgebiet angemeldet, informierte Peitz, eine rechtliche Grundlage für ein privilegiertes Parken dieser Fahrzeuge gebe es aber nicht.

Das sieht Grünen-Fraktionsvorsitzender Christoph Henrichsen anders: Die rechtliche Voraussetzung für eine Bevorzugung von E-Fahrzeugen sei seit 2015 gegeben. Über die ablehnende Haltung der Verwaltung zeigte sich Henrichsen enttäuscht: „Wir sind alle gefordert, ein paar Anreize für die E-Mobilität zu setzen.“ mko