Archivierter Artikel vom 11.04.2017, 11:48 Uhr

Verein hilft seit zwölf Jahren

Seit zwölf Jahren investiert der Freundeskreis Neuwied-Matara auf Sri Lanka in Schulen, Bildung und individuelle Patenschaften, um zunächst allen Kindern, die diese Partnerschulen besuchen, bessere Unterrichtsbedingungen und Materialien zur Verfügung zu stellen. Außerdem fördert der Verein die wirtschaftlich schwächsten und ärmsten Kinder gezielt durch eine Patenschaft, bei der monatlich ein kleiner Beitrag zur Verfügung gestellt wird. „Auch wenn die Spuren des Tsunamis verblasst sind, so ist die Armut in vielen Familien immer noch spürbar“, sagt Edeltrud Pinger, die schon etliche Male auf der Indien vorgelagerten Insel zu Besuch war.