Verbundsystem hilft bei Wasserknappheit

Die VG Westerburg hat einen großen Vorteil, was das Thema Wasserknappheit betrifft: Sie betreibt ein Verbundsystem, das sie redundant mit Wasser aus der ehemaligen Grube Alexandria versorgt.

Das heißt, es gibt verbandsgemeindeweit 16 kleinere Versorgungsgebiete mit einem Hochbehälter und eigenem Brunnen, die über eine Verbundleitung quer durch die Verbandsgemeinde gezogen parallel mit Alexandria-Wasser gefüllt werden können. Die VG-Werke liefern im Jahr ungefähr eine Million Kubikmeter Wasser an die Bürger und davon kommt nahezu die Hälfte vom Stollen Alexandria. Wenn es irgendwo wirklich knapp werden sollte, wird mit Alexandria-Wasser nachgefüllt, was der Bürger vor Ort nicht merkt. wez