Archivierter Artikel vom 05.01.2018, 18:39 Uhr

Verband: Pflegebranche verzeichnet hohe Zuwachsraten

Die Prognosen in Sachen Altenpflege im Land fallen oft düster aus – der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (Bpa) hält allerdings dagegen. Mit einem landesweiten Zuwachs von 3400 Stellen im Jahr 2017 habe die Altenpflege in Rheinland-Pfalz ihre Attraktivität bewiesen und verzeichne den zweithöchsten Zuwachs aller Wirtschaftsbereiche, teilt der Verband mit. „Das sind viele Menschen, die sich vom Gerede über unattraktive Arbeitsbedingungen nicht beirren lassen und sich bewusst für die Arbeit in der Pflege entscheiden“, stellt der rheinland-pfälzische Landesvorsitzende Bernd Meurer fest.

Die Zahl belege aber auch, dass es Unternehmer gibt, die investieren und neue Arbeitsplätze schaffen, obwohl es immer schwieriger wird, Fachkräfte zu finden. „Sie nehmen große private Risiken auf sich und haben deshalb auch ein Recht darauf, dass ihre unternehmerische Leistung anerkannt und im Rahmen der Vergütungen berücksichtigt wird.“ Wer hier sparen wolle, riskiere die wirtschaftliche Zukunft vieler Pflegeeinrichtungen und Dienste im Land.