Archivierter Artikel vom 07.11.2017, 17:28 Uhr

„Uns läuft die Zeit davon. Wir laufen Gefahr, dass das Land einen Teil der Fördergelder kürzt oder zurückhält.“

Andreas Weidenfeller drängte auf eine Lösung.