Archivierter Artikel vom 12.04.2017, 19:26 Uhr

Uli Hoffmanns „Brasserie“

Der Gastronom Uli Hoffmann eröffnete die „Brasserie“ 1981. Die Kirner Brauerei mietete die Immobilie der Familie Schepping an und ließ Hoffmann gestalten. Die Kneipe war dem Kölner „Örgelchen“ nachempfunden, das Interieur wurde von einem Frankfurter Zimmermann dem Original exakt nachempfunden, auch die braun-mintfarbene Fassade wurde kopiert.

2011 zog sich Hoffmann zurück, Gerd „Bill“ Deutschler übernahm die Regie.Die markante Mobiliar wurde inzwischen eingelagert.