Archivierter Artikel vom 23.12.2020, 17:10 Uhr

Über 300 Jahre Justus-Mühle – ein Blick in die Chronik

Die Geschichte der Justus-Mühle reicht mehr als drei Jahrhunderte zurück. Mit einer Urkunde vom 26. April 1676 erhielt Philipp Adam Leidtbäche die Erlaubnis, eine „Ölemühl“ zu errichten.

Durch Einheirat des Johann Jakob Justi (1752-1834) erhielt die Mühle ihren heute noch gebräuchlichen Namen. Am 6. Mai 1851 erwarb der Schneider Ludwig Fetter aus Langenscheid das Mühlenanwesen. Um 1896 wurde das heutige Wohnhaus mit Mühle und neuem Wasserrad errichtet. Um von der Wasserführung des Rupbachs unabhängig zu sein, installierte man 1942 als zweite Energiequelle einen Elektromotor. uma