Archivierter Artikel vom 04.10.2017, 13:23 Uhr

Trier und Neuwied schneiden schlechter ab

Die früheren Kundenspiegel wurden in den Jahren 2002, 2005, 2008, 2011, 2014 – und jetzt für 2017 erstellt.

Stets wurden rund repräsentativ 900 Kunden befragt, in welchen der 97 auf dem Fragebogen aufgeführten Geschäften sie in den vergangenen zwölf Monaten etwas gekauft haben, sie sich beraten haben lassen oder sie sonstige Leistungen in Anspruch genommen haben. Die deutschen Metropolen bleiben übrigens außen vor.

Die Studie konzentriert sich auf kleine und mittelgroße Städte. „Landessieger“ ist dieses Mal Bad Kreuznach (Platz 38/85,3 Prozent), Schlusslicht Trier (Platz 121/81,8 Prozent). Neuwied landete mit 82,7 Prozent auf dem 104. Rang.