Archivierter Artikel vom 08.05.2017, 20:05 Uhr

Tipps für jedermann: So kann man den Bienen helfen

„Man muss nicht Imker werden, um den Bienen zu helfen“, betont DIB-Pressesprecherin Petra Friedrich. Sie empfiehlt Garten- und Balkonbesitzern, vor allem bienenfreundliche Pflanzen zu setzen. Welche das sind, darüber geben Gärtnereien Auskunft.

„Und man sollte darauf achten, dass im Garten nicht alles zur selben Zeit blüht, sondern lieber in jedem Monat etwas anderes. So haben die Bienen immer Nahrung“, sagt die Expertin. Auch das Aufhängen eines Bienenhotels im Garten, seltenes Mähen und das Verzichten auf chemische Pflanzenschutzmittel seien empfehlenswert. Und wer sich doch für die Imkerei interessiert, sollte in seinem Heimatort nach einem entsprechenden Verein Ausschau halten. Dort gibt es Infos und Hilfe beim Einstieg in das Hobby. Kosten von etwa 300 bis 500 Euro muss man dafür allerdings einplanen. ram