Archivierter Artikel vom 26.05.2022, 20:23 Uhr

Stimmen zum Pokalfinale

Franz Gilsdorf, Vorsitzender des TuS Seibersbach, einem der Mitgliedsvereine der SG Soonwald: Dieser Erfolg ist Geschichte pur. 1956 waren wir schon einmal Kreispokalsieger, da war ich aber erst ein Jahr alt... Ziel war die Meisterschaft. Der Pokal ist ein toller Bonus und etwas Besonderes für die beteiligten Vereine.

Von Olaf Paare

Stephan Schares, langjähriger Jugendleiter des TuS Stromberg, einem der Mitgliedsvereine der SG Soonwald: Wir haben auf dem Weg zum Pokalsieg drei A-Klassen-Vereine ausgeschaltet. Das ist eine grandiose Leistung. Zudem besteht das Team bis auf Trainer Sebastian Grünewald ausschließlich aus Spielern, die in der JSG Soonwald ausgebildet wurden. Das ist auf dem Spielfeld zu sehen. Die Gemeinschaft macht das Team aus.

Joshua Rieder, Leistungsträger der SG Soonwald: Wir kennen uns alle von klein auf. Deshalb ist der Teamgeist auch so ausgeprägt. Ich habe früher mal höherklassig gespielt, bin jetzt aber total froh, wieder Teil dieses Teams zu sein.

Tom Craß, Kapitän der SG Soonwald: Den Pokal nach oben stemmen zu dürfen, war der absolute Wahnsinn. Für mich hat der Wille, das Tor zu verteidigen und den entscheidenden Ball reinzumachen, den Ausschlag gegeben.

John Faßig, Sportlicher Leiter des TuS Roxheim: Ich habe schon einige Kreispokalendspiele gesehen. Für mich war es eines der schönsten und besten. Beide hätten den Sieg verdient gehabt, der Glückliche hat am Ende gewonnen.

Kreisvorsitzender Thomas Dubravsky an den Roxheimer Trainer Achim Reimann gerichtet: Lieber Achim, Ihr habt nun zum zweiten Mal in meiner Amtszeit ein Finale verloren. Ihr kommt bestimmt wieder, und beim nächsten Mal klappt es dann mit dem Pokalsieg.

Werner Ehle, Staffelleiter und Vorstandsmitglied des VfL Rüdesheim: Vielen Dank an mein tolles Helferteam. Es war klasse, was es auf die Beine gestellt hat.

Kreisvorsitzender Thomas Dubravsky: Es war ein tolles Finalambiente in Rüdesheim. Dazu knapp 700 Zuschauer. Das zeigt, was wir im Kreis Bad Kreuznach im Fußball bewegen können.

Aufgezeichnet von Olaf Paare.