Archivierter Artikel vom 02.11.2020, 16:11 Uhr

Sternenbaum für tot geborene Kinder

Ein besonderer Platz im Andachtswald Hachenburg ist der sogenannte Sternenbaum. Unter diesem können Eltern ihre tot geborenen Kinder beisetzen lassen. Als besonderes Angebot für Familien in solch einer schwierigen Situation übernimmt die Kommune das Ausheben und Schließen des Grabes.

Bezahlen müssen die Eltern in dem Fall lediglich das Grabschild mit dem Namen. Bisher fanden hier fünf Bestattungen statt. Auch wenn es nachvollziehbar sei, dass Eltern hier Stofftiere oder ähnliche Erinnerungsstücke ablegen, so müssen auch diese jedoch im Ruhewald entfernt werden, teilt die Verwaltung mit. nh