Archivierter Artikel vom 05.05.2017, 19:15 Uhr
Plus

Stadt prüft Kuhberg als Standort für Waldorfschule – Hofgut Rheingrafenstein scheidet aus

Eine mögliche Nutzung für eine der Freiflächen auf dem Kuhberg wurde ebenfalls im Planungsausschuss diskutiert – und für gut befunden. Unterhalb des Freizeitgeländes soll auf einem 23.000 Quadratmeter großen Areal in Kombination mit dem benachbarten Grünen Klassenzimmer eine Waldorfschule entstehen. Der Ausschuss beauftragte die Verwaltung einstimmig bei einer Enthaltung, die Prüfungs-verfahren aufzunehmen. Der Förderverein Lernen für das Leben will die Schule in den ersten beiden Jahren selbst tragen, danach wird die öffentliche Hand bemüht.

Als ursprünglicher Standort war noch das Hofgut Rheingrafenstein vorgesehen. Die Verwaltungsvorlage weist die Immobilie, die im Besitz von Alex Jacob ist, als möglichen Standort aus. Jacob will die Immobilie offenbar verkaufen. Die Stadt war von den ursprünglichen Planungen abgerückt. Es blieb keine Zeit, die Vorlage umzuschreiben. „Rund um das Hofgut sind die Möglichkeiten, sich auszuweiten, wegen der Hanglange eher schlecht“, erklärte Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer. Ein ausführlicher Bericht folgt. ri