Archivierter Artikel vom 15.02.2017, 20:14 Uhr

Staatsweingüter haben als Musterbetriebe eine Vorreiterrolle

Staatsweingüter wie das in Bad Kreuznach sollen als Musterbetriebe für alle Winzer neue Entwicklungen im Weinbau prüfen und vorantreiben. Diesem Ziel dienen Versuche in Anbau, Rebschutz und Kellerwirtschaft. Die Erkenntnisse daraus werden praxisnah in der Aus- und Weiterbildung vermittelt.

Das Kreuznacher Staatsweingut ist ebenso wie das in Oppenheim – beide zusammen haben rund 10 Mitarbeiter – in das rund 250 Beschäftigte zählende Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück integriert. Das Weingut wurde auf Betreiben des damals noch zuständigen Umweltministeriums auf Ökobetrieb umgestellt, was mit dem Jahrgang 2015 umgesetzt wurde. Der Öko-Status ist wegen des Einsatzes eines von der EU nicht genehmigten Mittels gegen Peronospora (Falscher Mehltau) im Krisenjahr 2016 zurzeit vakant. kuk