Neuwied/Andernach

Spiel mit Trainingscharakter ist für SG sehr wichtig

Das letzte Spiel der Vorrundengruppe 2 in der Volleyball-Regionalliga Südwest ist für die Volleyballerinnen der SG Mittelrheinvolleys eins mit Trainingscharakter.

Wer am Sonntag ab 16 Uhr in der Andernacher Realschulsporthalle gewinnt, nimmt die Punkte nicht mit in die finale Saisonphase. Denn die Wege der beiden Gegner führen nach dem Duell auseinander: Die Mittelrheinvolleys starten am 30. Januar mit einem Heimspiel in die Abstiegsrunde und nehmen die neun Punkte mit, die sie gegen die ebenfalls dort antretenden FC Wierschem und TG Bad Soden II geholt haben. Der aktuelle Dritte, TSV Hanau, der am Sonntag zu Gast ist, startet hingegen in der Aufstiegsrunde.

„Natürlich ist es einerseits wie ein Trainingsspiel“, meint der SG-Trainer Willi Dauer. „Auf der anderen Seite wollen wir nach dem klaren Sieg in Bad Soden im Rhythmus bleiben und uns weiteres Selbstvertrauen holen.“ Die Zuspielerin Maike Thielmann kann nach der in Bad Soden erlittenen Verletzung ihres linken Knies nicht mitwirken können, auch Annelie Harre droht wegen einer Knieverletzung erneut auszufallen. cr