Archivierter Artikel vom 29.08.2018, 15:46 Uhr

Spayer Blick-ins-Tal bietet tolle Aussichten auf Vater Rhein und Passagen durch Wald und Flur

Anfahrt: Über die B 9 nach Spay. Hier kann man etwas außerhalb des Ortes am Portal des Weges parken.

Start/Ziel/Parken: Wanderparkplatz Spay

ÖPNV: Spay wird von der Mittelrheinbahn stündlich angefahren. Alternativ fährt zwischen Boppard und Koblenz die Buslinie 650 mit Halt in Spay. Infos unter www.mittelrheinbahn.de oder www.vrminfo.de

Länge: 6,1 Kilometer (inklusive zweimal 100 Meter Zuweg)

Dauer: zwei Stunden

Anspruch: mittel

Fazit: Das Traumpfädchen Spayer Blick-ins-Tal verlangt aufgrund des Reliefs gute Trittsicherheit und etwas Kondition. Feste Wanderstiefel sind angesichts des hohen Naturweganteils unbedingt zu empfehlen, Wanderstöcke helfen bei den An- und Abstiegen. Weite Strecken führen über offene Flur, daher den Sonnen-, Wind- und Regenschutz nicht vergessen. Der Weg hat zwei strammere Anstiege.