Archivierter Artikel vom 20.08.2021, 14:46 Uhr

Sondermessprogramm an der Ahr

Als Obere Wasserbehörde hat die SGD Nord ein Sondermessprogramm an der Ahr gestartet, um die Entwicklung der Schadstoffbelastung im Fluss zu erfassen und zu bewerten. An 13 Probenahmestellen an der Ahr werden vorerst im Zweiwochenrhythmus Proben gezogen und untersucht. In der Analytik wird die Behörde durch das Landesamt für Umwelt und die Bundesanstalt für Gewässerkunde unterstützt.

Ergebnisse liegen laut SGD Nord noch nicht vor. fbl