Archivierter Artikel vom 26.06.2020, 16:41 Uhr

So sieht es im Dekanat Nassauer Land aus

Der Blick aufs evangelische Dekanat zeigt, dass auch dort die Zahl der Kirchenmitglieder schwindet. Ende 2018 hatte das Dekanat Nassauer Land 52.285 Mitglieder, Ende 2019 waren es nur noch 51.286.

„Ich finde, wir müssen uns den Mut nicht nehmen lassen. Aber wach und präsent bleiben“, kommentiert Dekanin Renate Weigel die aktuelle Statistik der Mitgliederentwicklung und verweist auf den Auftrag der Kirche. „Was ist die Aufgabe von Kirche? Gemeinsam Gott zu feiern. Auf sein Wort mit dem Leben zu antworten. Mit Menschen, für Menschen, auch für die Schöpfung, nach Heilung und Leben zu suchen“, so die Theologin. „Diese Aufgabe gilt, ob wir viele oder wenige sind.“ Zudem stelle sich der Verlust von Mitgliedern im Dekanat Nassauer Land und in anderen ländlichen Gebieten nicht so gravierend dar wie in Städten. Die Menschen seien dort mit ihrer Kirche noch stärker verbunden. „Trotzdem wird die allgemeine Entwicklung uns nicht verschonen.“ In die Zukunft gerichtet erklärt Weigel: „Wir müssen uns auf eine kleinere Kirche einstellen. Vielleicht wird eine kleinere Kirche nicht so viel mit Verwaltung und Organisation beschäftigt, sondern näher bei den Menschen sein.“