Archivierter Artikel vom 07.07.2017, 10:14 Uhr

Sicherheitsdienst bewacht Kohls Grab in Speyer

Weil täglich immer noch Hunderte von Menschen am Grab von Altkanzler Helmut Kohl in Speyer verweilen, hat die Stadt einen privaten Sicherheitsdienst mit der Bewachung beauftragt. Manche Bürger legten Blumen ab oder sprachen Gebete. Zwar habe die Polizei den Adenauer-Park, von dem aus das Grab zugänglich ist, in ihren Streifendienst aufgenommen, sagte die Sprecherin der Stadt.

Aber weil die Besucherzahl so hoch sei, habe man zusätzlich jenen Sicherheitsdienst engagiert, der ohnehin für die Schließung des Parks zuständig ist. Nach Angaben der Stadt wird sie das Grab im Rahmen ihrer Verkehrssicherungspflicht und Parkpflege mitbetreuen.