Archivierter Artikel vom 30.01.2015, 21:14 Uhr
Plus
Winzenheim

SG steht wieder im Pokalfinale – Zweimal um Punkte

Titelverteidiger SG Frei-Laubersheim/Hackenheim/ Winzenheim steht erneut im Finale des rheinhessischen Tischtennis-Verbandspokals. Die SG schlug in der Vorschlussrunde den letztjährigen Endspielgegner TSV Gau-Odernheim mit 4:1. „Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen“, sagte Spielführer Holger Schwierz. „Wir hatten einen kleinen Fehler in der Aufstellung gemacht. Das ist uns aber erst zwischendurch aufgefallen.“ Zwei Partien hätten durchaus auch anders ausgehen können. Das SG-Doppel Schwierz/Faber lag im fünften Satz schon 2:5 hinten, setzte sich aber noch 12:10 durch. „Warum wir gewonnen haben, können wir auch nicht sagen“, stellte Schwierz fest. „Da war am Ende auch etwas Glück dabei.“ Der Spielführer selbst steuerte gegen Niclas Bauer nach 0:2-Satzrückstand auf eine Niederlage zu, drehte die Partie aber noch. „Eigentlich war Niclas schon durch“, sagte Schwierz, der schon zum Auftakt gegen Marten Schmidt gewonnen hatte. Vorentscheidend war der Sieg von Florian Faber gegen Niklas Hahn. Den Gegenpunkt gab Kristof Bielinski gegen Bauer ab.

Lesezeit: 1 Minuten