Archivierter Artikel vom 24.03.2019, 15:17 Uhr
Plus

Seit 45 Jahren in der Kommunalpolitik aktiv

Anton Reiters kommunalpolitisches Engagement begann, als sein „Ziehvater“ Leo Schönberg ihn 1974 nach einer Kandidatur für den Gemeinderat fragte. Von 1974 bis 1993 war Reiter Mitglied der CDU-Fraktion im Polcher Gemeinde- und Stadtrat. 16 Jahre lang lenkte er die Geschicke seiner Heimatgemeinde als Stadtbürgermeister.

In seine Amtszeit fielen Meilensteine der städtischen Entwicklung, darunter der Bau der Kitas „Schwalbennest“ und „Backhaus“, die Errichtung einer Realschule in Trägerschaft der Verbandsgemeinde (VG) Maifeld, der Kinderhort, der Bau des Forums und der südwestlichen Umgehungsstraße, die Erweiterung der VG-Verwaltung, die Herrichtung des Stadthauses, die Umsetzung verschiedener Baugebiete und der Ausbau der Straßen in Ruitsch und Kaan. Zu den bedeutendsten Gewerbeansiedlungen zählte die Erweiterung von Griesson–de Beukelaer. Nicht zu vergessen sind der Neubau des Seniorenzentrums Vormaystraße und die Stadtsanierung. Als herausragende kulturelle Ereignisse sind die 950-Jahr-Feier und die Gründung der Städtepartnerschaft mit Vineuil zu nennen. Reiter ist seit 35 Jahren Mitglied im Rat der VG Maifeld und seit 2004 Erster beziehungsweise weiterer Beigeordneter der Verbandsgemeinde. hi