Archivierter Artikel vom 05.04.2022, 17:00 Uhr
Bubenheim

Schimmelpilze im Untergeschoss: Was wird aus kontaminiertem Kita-Gebäude in Bubenheim?

Die Kita St. Maternus war bislang in Bubenheim in einem zweistöckigen Gebäude im Weg Im Schildchen 2a untergebracht – und ist mittlerweile nach Rübenach umgezogen. Was wird nun aus der kontaminierten Kita-Immobilie in Bubenheim, deren Untergeschoss mit Schimmelpilzen und Bakterien verseucht ist?

Von Katrin Steinert

Zuletzt verbringen die Kita-Kinder und das Personal die Betreuungszeit in Bubenheim auf einer Etage im Erdgeschoss. Die Zukunft der teilweise kontaminierten Immobilie steht noch nicht fest.
Zuletzt verbringen die Kita-Kinder und das Personal die Betreuungszeit in Bubenheim auf einer Etage im Erdgeschoss. Die Zukunft der teilweise kontaminierten Immobilie steht noch nicht fest.
Foto: Katrin Steinert

Auf Anfrage unserer Zeitung erklärt die Pressestelle der Stadt Koblenz: „Die weitere Nutzung des leer stehenden Kitagebäudes ist noch nicht geklärt und wird zurzeit verwaltungsintern geprüft.“

Auf frühere Anfragen unserer Zeitung erklärte die Stadt seinerzeit, dass sowohl ein Abriss und Neubau als auch eine Generalsanierung geprüft wird.

Die Stadt hat als Bauträger dabei alle Kosten zu tragen, auch die Ausweichstätte mit Containern, die in Bubenheim entstehen soll, bis ein neues festes Quartier zur Verfügung steht. Ursprünglich hatte man damit geplant, dass die Kinder bereits ab März oder April dieses Jahres bereits in Containern in Bubenheim betreut werden können.

Von unserer Redakteurin Katrin Steinert