Archivierter Artikel vom 07.08.2022, 16:51 Uhr
Kastellaun/Pydna

Rotkreuzler im Einsatz: Nacht zu Samstag gestaltet sich für DRK arbeitsreich

Wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) am Samstagvormittag berichtet, waren von Mittwoch bis Sonntag rund 650 ehrenamtliche Rotkreuzler aus mehreren Bundesländern für die medizinische Betreuung aller Festivalteilnehmer im Einsatz. Die erste Festivalnacht von Freitag auf Samstag sei für die rund 120 eingesetzten Sanitätskräfte zwar friedlich, aber arbeitsreich verlaufen, zieht das DRK am Samstag erste Bilanz.

Etwa 650 ehrenamtliche Einsatzkräfte des DRK waren auf der Nature One im Einsatz.  Foto: Philipp Köhler/DRK
Etwa 650 ehrenamtliche Einsatzkräfte des DRK waren auf der Nature One im Einsatz.
Foto: Philipp Köhler/DRK

„Gleich zu Beginn erlitt ein Mitarbeiter eines Imbissstandes einen Kreislaufstillstand. Dank der schnellen Reaktion der mobilen Einsatzteams konnte der Patient erfolgreich wiederbelebt und zur weiteren Versorgung mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus transportiert werden“, heißt es in einer Pressemitteilung. Zur Betreuung der Angehörigen stellte das Rote Kreuz auch Kriseninterventionsteams bereit.

Auffällig sei auch eine hohe Anzahl von Knöchelverletzungen, Verstauchungen und Fußverletzungen gewesen. Insgesamt suchten von Mittwoch bis Samstagmorgen rund 750 Menschen Hilfe beim Deutschen Roten Kreuz, welches neben einem 200 Quadratmeter großen Behandlungszelt mit Intensivbehandlungsplätzen auch vier Rettungswagen und drei Krankentransportfahrzeuge im Einsatz hatte. Allein in der Nacht zum Samstag versorgten die Sanitätskräfte rund 480 Patienten.

Knapp 650 Rotkreuzler im Einsatz

„Wir freuen uns, dass es uns trotz angespannter Personalsituation aufgrund der aktuellen Corona-Welle gelungen ist, wieder fast 650 Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler für den Sanitätsdienst anlässlich der Nature One zu begeistern. Dies zeigt, dass die Gemeinschaft des DRK nicht nur bestens vernetzt, sondern auch in schwierigen Situationen ein verlässlicher Partner für Veranstalter ist“, schildert Philipp Köhler, Pressesprecher des DRK auf der Nature One, die Situation.

Einsatzleiter Heinz Dieter Wieß blickt 2022 mit seinem Team auf ganze 25 Jahre Nature One zurück: „Wenn man bedenkt, dass wir als DRK seit einem Vierteljahrhundert schon ein Teil der Nature One sind, so merkt man erst, wie viele Festivals und wie viele Erfahrungen man gesammelt hat. Wir sind an dieser Stelle schon ein bisschen stolz auf diese Leistung. Deshalb liegt es mir besonders am Herzen, mich bei den langjährig aktiven Einsatzkräften und dem Veranstalter I-Motion zu bedanken. Nur als eingespieltes Team kann es gelingen, solche Großveranstaltungen sicher über die Bühne zu bringen.“

Im Laufe des Samstags traf das DRK noch weitere Vorbereitungen für die zweite Festivalnacht und kümmerte sich in mehreren Sanitätsstationen weiterhin um die medizinische Versorgung der Besucher. red

Weitere Infos zum Einsatz des DRK auf der Nature One gibt es unter unter www.facebook.com/drk.rhein.nahe, unter www.instagram.com/drk.rettungsdienst und unter www.twitter.com/rotkreuzretter