Archivierter Artikel vom 03.04.2017, 19:44 Uhr

Rheinland-Pfalz ist ein Pendlerland

Das Statistische Landesamt geht davon aus, dass fast 74 Prozent der rund 1,5 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, die in Rheinland-Pfalz wohnen, pendeln. Hier gilt als Pendler, wer mindestens eine Gemeindegrenze überschreitet. Mehr als 775.000 Menschen pendeln auch über Kreisgrenzen hinweg und rund 305.000 Pendler machen sich sogar auf den Weg in ein anderes Bundesland.

Die größte Zahl an Auspendlern hat der Kreis Mainz-Bingen. Mehr als 53.000 Menschen machen sich dort jeden Tag auf einen weiteren Weg zur Arbeit – vermutlich in die Landeshauptstadt Mainz und das Rhein-Main-Gebiet. Das Auto ist für die Pendler in Rheinland-Pfalz das meist genutzte Verkehrsmittel: Drei Viertel der Berufspendler gaben im Rahmen des jüngsten Mikrozensus 2012 an, mit dem Auto zu fahren. Schaut man genauer hin, sieht man, dass in den meisten Fahrzeugen nur ein Mensch sitzt – statistisch gesehen 1,2 Personen. ank