Archivierter Artikel vom 27.10.2019, 18:06 Uhr

R56+ will zur Work-Life-Region in Deutschland werden

Für die Regionalmarketinggesellschaft R56+ steht die Bekanntheit der Region und ihr positives Image im Fokus ihrer Aktivitäten. Damit die Gegend an Rhein und Mosel mit Westerwald, Eifel, Hunsrück und Taunus ein attraktives Umfeld für neue Fach- und Führungskräfte wird, aber auch für die Menschen interessant bleibt, die hier leben, will sich R56+ besonders mit den Themen Arbeit, Bildung und Lebensqualität beschäftigen.

Die Initiatoren von R56+ vertreten heimische Betriebe und wollen, dass der gesamte Großraum eine gemeinsame Identität entwickelt und sich als eine Work-Life-Region in Deutschland positioniert – als eine Region, die attraktive Bedingungen für Bildung und Arbeit bietet, in der es sich aber auch hervorragend leben lässt.