Archivierter Artikel vom 03.04.2017, 19:43 Uhr

Premiumflaschen kosten im Schnitt 32 Euro

34 Millionen Flaschen haben die VdP Prädikatsweingüter 2016 verkauft – bei steigenden Preisen. So kosteten die Weine im Einstiegssegment (Gutswein) im Schnitt 9,70 Euro pro 0,75 Liter (2015: 8,50 Euro). Die Ortsweine kosteten rund 12,70 Euro statt 12 Euro, die Weine aus Ersten Lagen rund 17 Euro (im Vorjahr 15,50 Euro).

Die Spitzenweine der Großen Lagen kosteten im Schnitt 32 Euro pro Flasche (2015: 28 Euro). Sie sind das Aushängeschild der VdP-Weingüter und machen bei nur 5 Prozent Mengenanteil rund 15 Prozent des Umsatzes aus. Die Durchschnittsgröße der Betriebe liegt bei 26,5 Hektar. Die bis dato 197 Mitglieder der 13 Anbaugebiete haben 2016 gemeinsam einen Umsatz von 323 Millionen Euro erwirtschaftet. nim