Archivierter Artikel vom 08.08.2021, 14:41 Uhr

Planungen für Gewerbegebiet dauerten zwei Jahre

Der endgültige Entschluss, den symbolischen Spatenstich am Freitagnachmittag zu feiern, fiel erst im Laufe des Montags, erzählte in seiner Begrüßungsrede Klaus Rohletter, Vorstandsvorsitzender der Bauunternehmung Albert Weil AG. Das Limburger Unternehmen führt die Kanalarbeiten auf der rund drei Hektar großen Fläche durch. Für die kleine Feier wurde daher schnell auf dem Petersfeld ein kleiner Erdhügel zusammengeschoben, ein Bagger in Position gebracht und die Spaten besorgt.

Ein vergleichbares Organisationstalent hatte laut Rohletter auch die Gemeinde Heistenbach an den Tag gelegt, als sie es schaffte, das neue Gewerbegebiet innerhalb von zwei Jahren erfolgreich auf den Weg zu bringen. „Das gelang, weil wir von Grundstückskäufen über Denkmalpflege und Gutachten bis zur Herstellung des Baurechts vieles parallel angegangen sind“, sagte Bürgermeister Mirko Unkelbach. joa