Archivierter Artikel vom 02.02.2022, 12:26 Uhr

Planung für Raumluftanlagen ab März

Im Sommer hat der Kreistag beschlossen, die 5. und 6. Klassen der kreiseigenen Schulen mit Raumlufttechnischen Anlagen (RLT) auszustatten.

Dazu ist im September ein Förderantrag über 3,2 Millionen Euro für 18 Schulen gestellt worden, der kürzlich bewilligt worden ist. Für das Gesamtvolumen von 3,61 Millionen Euro muss ein EU-weites Bewerberverfahren vorgenommen werden, damit ein Planungsbüro gefunden wird. Landrat Alexander Saftig gab im Ausschuss freimütig zu, dass er „alles daran gesetzt“ habe, das langwierige EU-Verfahren zu umgehen. Dies sei nicht gelungen, denn dies sei nicht rechtens, bekam er von der Vergabestelle zu hören. Saftig: „Dies zum Thema: Wir wollen schnell handeln.“ Die Bewerbungsfrist endet am 8. Februar, nach dem 28. Februar soll es in die Umsetzung gehen. bro