Archivierter Artikel vom 29.12.2017, 15:03 Uhr

Noch Zukunftsmusik: Eine Secondhand-Börse im zentralen Wertstoffhof Reibertsbach

Unter dem Namen „Neugestaltung Wertstoffhof“ sind 50.000 Euro im neuen Wirtschaftsplan des AWB eingestellt. Der Werkausschuss hatte im Frühjahr 2017 einen Ingenieurauftrag zur Erstellung von drei Konzeptstudien zur Neuorientierung des zentralen Wertstoffhofes „Reibertsbach“ vergeben, die nun weiterverfolgt werden sollen.

Damit sollen organisatorische und bautechnische Maßnahmen für eine kommunale Sammelstelle beleuchtet, geprüft und untersucht werden, um den diesbezüglichen Bedürfnissen und Erfordernissen der Zukunft gerecht werden zu können – etwa die bessere Lenkung der Verkehrsströme bis hin zu einem Rückkonsum-Zentrum – einer Art Secondhand-Börse zur Wiederverwendung von weggeschmissenen, aber noch gebrauchsfähigen Produkten. Eine solche Einrichtung wird zum Beispiel im saarländischen Mettlach seit einiger Zeit mit Erfolg betrieben. sc