Archivierter Artikel vom 25.04.2019, 08:48 Uhr

Nirgends im Land wird stärker gefördert

Die LAG Erbeskopf ist die Leadergruppe mit dem größten Finanzbudget in ganz Rheinland-Pfalz. Wegen der im Vergleich sehr großen Anzahl von Premiumförderungen (bislang schafften das fast 85 Prozent der Projekte, deutlich mehr als in allen Nachbar-LAGs) wird ab dem nächsten Förderaufruf in diesem Sommer – ein weiterer Beschluss der Versammlung in Idar-Oberstein – die Förderschwelle für die Höchstförderungen heraufgesetzt: von 30 auf 45 Punkte.

Die Grundförderung verbleibt bei 20 Punkten. Im fest definierten Punktekatalog können Projektanträge bis zu 99 Punkte erreichen – was durch die breite Fächerung der Vorgaben in der Praxis nicht ansatzweise erreicht werden kann. Ein Alternativantrag von Klaus Görg, zunächst nur auf 40 Punkte zu erhöhen, fand keine Mehrheit. sc