Archivierter Artikel vom 05.09.2017, 16:24 Uhr

Neue Medien stellen Gefahr für Kinderheil dar

Smartphones, Tablets und Co. üben eine große Faszination auf Kinder aus. Schon Grundschüler haben öfters als es Sozialpädagogen wie Patrick Neurath lieb ist, Zugang zu den modernen Medien.

Er kritisiert vor allem, dass die Kinder eigene Geräte haben, mit denen Eltern sie alleine lassen: „Kinder können damit einfach noch nicht umgehen.“ Video-Plattformen wie Youtube stellten eine große Gefahr dar – dort können die Schüler einfach mit verstörenden Aufnahmen in Kontakt kommen. Auch bergen die Geräte ein großes Suchtpotenzial. Die Konsequenz von übermäßiger Nutzung sind geistige Erschöpfung und körperliche Unterforderung. In der Sonnenlandschule sind Smartphones auch wegen Online-Lästereien verboten. cno