Archivierter Artikel vom 13.04.2021, 08:36 Uhr

Neue Kita soll nicht „Unverzagt“ heißen: Leserbrief Werner Simmer

Name „Unverzagt“ wäre einfach nur perfekt!

Wenn Herr Bürgermeister Oliver Krügel oder sonst jemand bei dem Namen Unverzagt von altbacken spricht, so widerspreche ich dem ebenso höflich wie energisch: Selbst in neuen Kinderbüchern fällt ganz oft der Begriff „sei nicht verzagt“, was für ängstlich oder zweifelnd steht, während der Begriff unverzagt für zuversichtlich, mutig und unerschrocken steht – und genau das sollen Kinder doch sein, besser geht es nicht! Und wenn sich dann noch die Doppeldeutung mit dem Hotelier Werner Unverzagt darin widerspiegelt, dann ist die Namensgebung einfach nur perfekt! Auch erbrechtliche Urheberrechte sind ausgehebelt, da das Adjektiv „unverzagt“sich seit mehr als hundert Jahren im Duden wiederfindet. Also, meine Damen und Herren im Stadtrat und darüber hinaus – ein Sinneswandel wäre angebracht. Außerdem ist der Name tausend Mal besser als „Kita Villenpromenade“ oder „Kita Eisenbach“ – alles Bäume tötende Langeweile....gäääääähn.

Werner J. Simmer, Bad Ems