Archivierter Artikel vom 29.07.2018, 17:35 Uhr
Plus

Modellprojekt Gemeindeschwester plus – wie es damit weitergehen soll

Das Modellprojekt Gemeindeschwester plus wird nach Angaben des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministeriums derzeit in den sechs Landkreisen Alzey-Worms, Birkenfeld, Bitburg-Prüm, Kaiserslautern, Neuwied und Südliche Weinstraße sowie in den drei Städten Kaiserslautern, Koblenz und Landau angeboten. Für das gesundheitsfördernde Beratungs- und Vernetzungsangebot wurden demnach von Betroffenen, Kommunen und Seniorenvertretungen aus allen Regionen positive Ergebnisse zurückgemeldet.

Lesezeit: 2 Minuten