Archivierter Artikel vom 13.09.2017, 15:28 Uhr

Mit Dorferneuerung fließen Millionen in Gemeinden

Programme zur Dorferneuerung gibt es in allen Bundesländern, die jeweils für die Formulierung der Richtlinien zuständig sind. Die Gelder dafür stammen aus Landes-, Bundes- und EU-Mitteln. Ziele sind in Rheinland-Pfalz unter anderem Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen sowie wohnortnaher Grundversorgung, Umnutzung leer stehender Bausubstanz zum Wohnen und Arbeiten, Verbesserung des Ortsbildes und Sicherung der baulichen Ordnung.

Seit 1991 hat das Land Rheinland-Pfalz im Rahmen der Dorferneuerung über 513 Millionen Euro an Fördermitteln in den ländlichen Raum investiert. Gut 28.500 private und 4667 öffentliche Maßnahmen wurden unterstützt.