Archivierter Artikel vom 07.03.2019, 20:52 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Medizinischer Dienst der Krankenversicherung: Ministerin sieht bei Misere keine Fehler

Nach einer ganzen Reihe von juristischen Niederlagen hatte der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) seinen ehemaligen Referatsleiter für Personalentwicklung wieder einstellen müssen. Trotz der Pleiten: Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) sieht keine Versäumnisse ihres Hauses bei der Rechtsaufsicht. „Hinweise für ein rechtswidriges Verhalten des MDK sind nicht ersichtlich. Ein Eingreifen war nicht möglich“, sagt sie.

Lesezeit: 1 Minuten