Archivierter Artikel vom 03.07.2020, 22:37 Uhr
Plus
Rheinland-Pfalz

Mang verliert jetzt letzten Rückhalt in der Landes-SPD

Auf sein erstes Auftrumpfen mit den Worten „Neuwied wäre fast Thüringen 2.0 geworden. Versuchter Pakt zwischen CDU und AfD ist totaler Dammbruch“ folgte für SPD-Generalsekretär Daniel Stich der Schock: Der Neuwieder Bürgermeister Michael Mang (SPD) ist nicht nur dank AfD-Hilfe noch im Amt. Schlimmer noch: Mang hat, wie Stich erst nach seinem Kommentar gehört haben will, vor der Abstimmung mit der AfD gesprochen. Damit hat er der Landespartei einen Bärendienst erwiesen. Denn die hatte der CDU einen Tabubruch vorgeworfen, weil die auf AfD-Stimmen bei Mangs Abwahl spekuliere. Jetzt wurmt es Stich gewaltig, wie geschickt sich mal wieder die AfD inszenieren konnte.

Von Ursula Samary Lesezeit: 2 Minuten
+ 61 weitere Artikel zum Thema