Archivierter Artikel vom 02.04.2018, 18:04 Uhr
Plus

Mal mit dem Rad, mal mit dem Skateboard: Bio- und Umweltverfahrenstechniker Simon Haas

Der Bio- und Umweltverfahrenstechniker Simon Haas (29) arbeitet seit März 2015 als Klimamanager in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach und ist heute dem Büro von Landrätin Bettina Dickes unterstellt. Inhaltlich gehört der Klimamanager zum Bauamt (Energiemanagement und -controlling). Sein Büro ist auf derselben Ebene (Zimmer 327) zu finden. 2016, noch zu Zeiten von Landrat Franz-Josef Diel (CDU), wurde seine Stelle entfristet und die Personalkosten in den ersten drei Jahren vom Bund mit 80 Prozent bezuschusst; 2018 und 2019 fließen dafür noch 56 Prozent. Danach läuft das Förderprogramm aus und muss der Kreis nach einem alternativen Fördertopf suchen, oder er führt die Stelle ungefördert weiter. Aktuell wird die Stelle des Klimamanagers nach TVÖD EG 11 vergütet. Simon Haas wohnt in Bad Kreuznach und kann seinen Arbeitsweg zum Hauptgebäude der Kreisverwaltung an der Salinenstraße klimaneutral mit dem Rad zurücklegen – manchmal steigt er dafür aber auch aufs Skateboard. Seine Frau Anna-Lisa (29) ist Grundschullehrerin in Bad Münster. Beider Tochter ist knapp neun Monate jung. Über seine Arbeit sagt Simon Haas: „Sie ist spannend, erfüllend, macht nach wie vor Spaß.“ Der Klimamanager weist keinen Bürger ab, fungiert aber nicht als klassischer Energieberater. Vielmehr vermittelt er Kontakte zu Info- oder Förderstellen. Seine „Kunden“ sind vor allem die Kommunen: die 117 Städte und Dörfer im Kreis KH. Außerdem ist er, in Abstimmung mit der Energiedienstleistungsgesellschaft Reinhessen-Nahe, in das Energiemanagement der kreiseigenen

Lesezeit: 1 Minuten