Archivierter Artikel vom 12.06.2017, 16:53 Uhr

Lions haben weltweit mehr als 1,4 Millionen Mitglieder

Die Geschichte der Lions Clubs, die heute weltweit organisiert sind, begann vor fast genau 100 Jahren in Chicago in den USA. Dort fand am 7. Juni 1917 das von Melvin Jones, einem Geschäftsmann, initiierte Gründungstreffen des ersten Lions Clubs statt. In Deutschland wurde 1951 in Düsseldorf der erste Lions Club aus der Taufe gehoben. Die Birkenfelder Gruppe gibt es seit 1974. Erster Präsident war der Unternehmer Axel Segor. Klublokal ist der Oldenburger Hof, wo alle 14 Tage Treffen stattfinden.

Heute haben die Lions weltweit 47.195 Klubs mit mehr als 1,4 Millionen Mitgliedern in 208 Nationen. In Deutschland gibt es aktuell 1559 Klubs, davon 101 Damenklubs und 593 gemischte Klubs wie der in Birkenfeld. Insgesamt haben die Lions in Deutschland zurzeit 52.195 Mitglieder. ax