Archivierter Artikel vom 08.03.2018, 14:15 Uhr

Lemke: Die Jungs sind heiß

„Die Jungs waren sehr selbstkritisch und haben eingesehen, dass sie vor allem in der ersten Halbzeit nicht alles abgerufen haben, was in ihnen steckt“, blickt Tarforsts Trainer Holger Lemke auf das jüngste 0:2 seiner Mannschaft bei TuS Koblenz II zurück. Mit Eisbachtal warte nun der nächste Kracher auf sein Team. „Das Hinspiel hat gezeigt, welche Qualität sie haben“, zeigt Lemke Respekt.

Im Training habe er aber gemerkt: „Die Jungs sind heiß.“