Archivierter Artikel vom 28.12.2017, 12:48 Uhr

Landjuden im Raum Selters

Seite Ende des 17. Jahrhunderts lebten in Selters jüdische Mitbürger. Gemeinsam mit weiteren Westerwäldern hat unser Autor Uli Jungbluth schon 1990 ein Buch „Juden im Westerwald“ veröffentlicht.

Aber nicht nur in Selters selbst, wo es neben einer Mikwe noch einen großen jüdischen Friedhof gibt, sondern auch in Nachbarorten wie Maxsain, Hartenfels oder Freilingen lebten Landjuden. Neben Hartenfels zeugt auch in Maxsain heute noch ein jüdischer Friedhof davon. mm