Archivierter Artikel vom 11.08.2021, 19:54 Uhr

Kot kann Krankheiten verursachen

Die Kritik an wilden Tauben im öffentlichen Raum entzündet sich meist am Kot der Tiere, der beim Menschen Infektionskrankheiten auslösen kann. Besonders gefährdet sind Personen, die den getrockneten Kot der Vögel beseitigen und dabei Staub einatmen. Es ist deshalb empfehlenswert, bei solchen Arbeiten eine Schutzmaske zu tragen.

Die häufigste Erkrankung durch Taubenkot ist eine sogenannte Ornithose, die auch unter dem Namen Papageienkrankheit bekannt ist. Es handelt sich um eine Chlamydien-Infektion, die grippale Symptome und Lungenentzündungen auslösen kann. Unbehandelt kann sie schlimmstenfalls den Herzmuskel angreifen.