Plus
Rheinland-Pfalz

Kopie von Personalie Gensch: Ein General mit Gewinner-Gen

Generalsekretäre der CDU – das waren in der Vergangenheit oft beinharte Hunde. Peter Hintze polemisierte mit der „Rote-Socken-Kampagne“, und selbst der später so besonnene Heiner Geißler war einst aggressiver Parteipolitiker, nannte die SPD die „Fünfte Kolonne Moskaus“. Dass Christoph Gensch früher bei Borussia Neunkirchen in der Fußball-Oberliga verteidigte, passt da ins Bild. Vorne die Zauberer, hinten die Männer fürs Grobe. Doch Gensch wird diesem Bild nicht gerecht. Der Mann, der am 20. Oktober Generalsekretär der Landes-CDU werden soll, beschreibt seinen Politikstil so: „Hart in der Sache, moderat im Ton.“ So kennt man den 39-jährigen Pfälzer.

Von Carsten Zillmann
Lesezeit: 2 Minuten
Einen aus seiner Sicht treffenderen Sportvergleich hat der Facharzt für Innere Medizin auch parat: „Andreas Scheuer sagt, er sei der Synchronschwimmer der Parteivorsitzenden. Ich kann kein Synchronschwimmen. Mit mir kann man aber als Team in die gleiche Richtung schwimmen.“ Die Landesvorsitzende Julia Klöckner, die sich schon lange auf den Mann ...